Handeln … ist ganz einfach!


Wenn Sie schon ein wenig auf dieser Website gestöbert haben, wissen Sie: Das weiße Papier hat seine dunklen Seiten. Für die Herstellung werden weltweit Wälder, Pflanzen und Tiere vernichtet, Menschen Ihrer Existenzgrundlage beraubt, Wasser und Energie verschwendet und giftige Chemikalien in die Umwelt entlassen. Das billige Alltagsmaterial Papier hat einen hohen Preis! Glücklicherweise kann jeder durch einfache Maßnahmen dazu beitragen, dass das nicht so bleibt!

 

Papier sparen


Der beste Schutz für die Wälder ist es, weniger Papier zu nutzen. Nehmen Sie sich die Zeit, einmal ihre täglichen Gewohnheiten zu überprüfen. Statt einseitig kann man vieles doppelseitig drucken – oder gar nicht. Ein „Keine Werbung“-Aufkleber am Briefkasten dämmt die Papierflut. Statt eines Pappbechers für den Mitnehmkaffee können Sie einen wiederverwendbaren Mehrweg-Becher nutzen. Und das sind nur einige Ideen …

 

Recyclingpapier nutzen


Versuchen Sie, Schul-, Büro- und Hygienepapiere aus Recyclingmaterial zu kaufen und zu verwenden. Das Umweltzeichen „Der Blaue Engel“ garantiert, dass Ihr Papier aus 100% Altpapier und ohne Chlor und giftige Farbstoffe hergestellt wurde. Papier mit dem Blauen Engel ist außerdem qualitätsgeprüft.

 

Sauber trennen


Altpapier ist ein wertvoller Rohstoff. Trennen Sie Altpapier ordentlich vom restlichen Müll. Ausgelesene Zeitungen, vollgeschriebene Hefte, Reklameprospekte, Papier- und Pappverpackungen oder Tickets – all das gehört in die Blaue Altpapier-Tonne. Beschichtetes Papier wie von Milchkartons gehört in die Gelbe Tonne für Verpackungen Stark verschmutztes, fettiges Papier kann hingegen nicht wiederverwertet werden.